Freimaurer feiern ihr 170-jähriges Bestehen mit einem Sommerfest

Die Wolfenbütteler Freimaurer-Loge „Wilhelm zu den drei Säulen“ lädt am Sonnabend, 26. August, zu einem Sommerfest ein. Beginn ist um 17 Uhr im Logenhaus, Kanzleistraße 4, 38300 Wolfenbüttel. 

Der Anlass zu diesem Logenfest sind zwei bedeutende Jubiläen: Vor 300 Jahren ist die erste spekulative – geistig arbeitende – Freimaurerloge in London gegründet worden, die Grundlage der heute weltweiten Freimaurerei. Und im September 1847, also vor 170 Jahren, ist die Wolfenbütteler Freimaurerloge „Wilhelm zu den drei Säulen im Orient Wolfenbüttel“ als eigenständige Loge durch den regierenden Herzog Wilhelm von Braunschweig anerkannt worden. 

Zum Sommerfest sind Interessierte herzlich eingeladen. Der renommierte Sozialwissenschaftler und Freimaurerforscher Hans-Hermann Höhmann aus Köln wird einen Überblick über die Entwicklung der Freimaurerei geben und deren Bedeutung für die Gegenwart beleuchten. 

Zwei hochdotierte Spenden übergibt die Loge an zwei öffentliche Wolfenbütteler Einrichtungen, ehe zu Plauderei, Informationen und Gedankenaustausch bei Imbiss und Getränken im Hof des Logenhauses eingeladen wird. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.